„Wer nie einen Fehler beging, hat nie etwas Neues ausprobiert.“

(Albert Einstein)

Prüfungsangst - ein bekanntes und alltägliches Phänomen

 

Herzklopfen, Übelkeit, Mundtrockenheit, Durchfall und schweißnasse Hände sind körperliche Reaktionen einer übermäßigen Angst, die nur schwer zu ertragen ist. Die Angst zu versagen, es nicht zu schaffen, wieder einmal einen „blackout“ zu haben, ist übergroß.

 

Aber wie kommt es dazu, sich so zu fühlen? Wovor fürchtet man sich eigentlich? Kommt es Ihnen bekannt vor?

 

  • Die Angst, zu versagen
  • Die Angst, nicht gut genug zu sein
  • Die Angst, es nicht zu schaffen
  • Die Angst, sich zu blamieren
  • Die Angst, es diesmal aber schaffen zu müssen, weil soviel davon abhängt
  • Die Angst im allgemeinen vor negativen Konsequenzen

 

Letztlich geht es immer um Emotionen, um Konsequenzen, die man entweder erwartet:

„Wenn ich die Abi-Prüfung gut bestehe, kann ich vielleicht doch noch Medizin studieren“.

 

oder Konsequenzen, die man nicht tragen möchte:

„Wenn ich die theoretische Fahrprüfung verhaue, kann ich die praktische Prüfung erst einmal vergessen“.

 

oder um Einschätzungen, die man zu einer Prüfung vornimmt:

„Vor meinen Freunden stehe ich als absoluter Depp da, wenn ich die Prüfung nicht schaffe“.

 

Es geht also um Bewertungen, entweder die, die man durch andere erwartet oder um Bewertungen, die man sich selber gegenüber vornimmt. Und all das löst Emotionen aus.

Einschätzungen bezüglich einer Situation, die in irgendeiner Form dazu angetan sind, in uns übermäßigen Stress und Druck auszulösen, rufen Gefühle in uns auf - und darauf reagiert der Körper. Er setzt endogene Botenstoffe frei, die in Folge dann zu Symptomen wie Herzklopfen, Zittern, Kaltschweißigkeit und Übelkeit führen, manchmal sogar den totalen „blackout“ verursachen. Eine gefühlt absolute Katastrophe.

 

Wer einmal so etwas erlebt hat, vergisst es so schnell nicht wieder. Aber genau das ist nachfolgend fatal in seiner Wirkung, denn bei der nächsten Gelegenheit, die ähnlich geartet ist, rufen der Körper und die Psyche alles ab, was helfen könnte, genau derartige belastende Situationen nicht mehr erleben zu müssen.

 

Alles wird bereit gestellt, um den Körper in dieser vermeintlichen Situation der Gefahr oder Bedrohung in die Lage zu versetzen, abzuhauen, zu flüchten oder anzugreifen/zu kämpfen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von dem Prinzip des „fight or flight“.

 

Es liegt also in der Natur der Sache, dass bei der nächsten Prüfungssituation, die auch nur im Entferntesten an ähnlich verlaufenen Situationen erinnert, das Stresslevel hoch ist und körperliche Angstsymptome in verstärktem Maß auftreten. Solange dieser „Kreislauf“ nicht unterbrochen wird, kann es sein, dass sich von Prüfung zu Prüfung die Symptomatik eben nicht verbessert, sondern es geschieht das Gegenteil, es wird immer schlimmer.

 

Ich helfe Ihnen dabei , diesen „Kreislauf“  zu durchbrechen.

 

 

In unserer gemeinsamen Arbeit:

 

  • Erlernen Sie eine effektive Stressreduktionstechnik.
  • Machen Sie die Erfahrung von Selbstwirksamkeit und erleben gleichzeitig eine damit einhergehende emotionale Selbstregulation
  • Spüren wir gemeinsam belastende biografische Ereignisse auf und bearbeiten diese mit Hilfe unterschiedlicher Techniken aus dem Bereich des Coachings und der Psychotherapie.
  • Arbeiten wir Faktoren heraus, die für die Entstehung Ihres Prüfungsstress von Bedeutung sind.
  • Wir arbeiten ungünstige Glaubenssätze und Grundüberzeugungen heraus, und
  • Wir transformieren diese Glaubenssätze und Grundüberzeugungen in kräftigende und entlastende Kernüberzeugungen.
  • Sie erleben eine Form des Selbstwerttrainings, welches Ihnen hilft, in herausfordernden Situationen souverän und gelassen zu bleiben.

 

Wenn Sie Fragen haben oder mehr darüber wissen möchten, rufen Sie mich einfach an.

 

 

 

Schnelle Hilfe gesucht?

Hier finden Sie 3 schnelle Tipps gegen Prüfungsangst

 

 

 

Vereinbaren Sie jetzt Ihr kostenloses Erstgespräch

 

__________________

 

Als Coach unterstütze ich Sie dabei, Stressfaktoren aufzuspüren und  Blockaden und Hindernisse aufzulösen.

Im gemeinsamen Prozess entwickeln wir mentale Stärken, die Ihnen neue Kraft verleihen, in dem Sie Ihre persönliche Einstellung, individuelle Ausstrahlung, Ihre Überzeugungskraft und Ihr Potenzial

mit Freude optimal einsetzen können.

Preise & Termine

Ihr Coach für mentale Stärke:

Christiane Grümmer-Hohensee

Mommsenstr. 43

10629 Berlin

Telefon: +49 30 327 038 55

E-Mail: info@mentalstark-berlin.de

 

Impressum & Datenschutz

© Christiane Grümmer-Hohensee 2017